Ganzheitliche Frauenheilkunde:
Die ganzheitliche Frauenheilkunde begleitet Frauen mit ihren weiblichen Themen, wie zum Beispiel Rhythmen und deren Veränderungen in den einzelnen Lebensabschnitten.

Dazu gehören:

Menstruationsbeschwerden (PMS) und Zyklusanomalien (verkürzter, verlängerter Zyklus, zu starke, zu schwache oder ausbleibende Blutungen)

Kinderwunsch.

Wechseljahre.

Frauen erleben die Wechseljahre durchaus unterschiedlich.
Nicht jede Frau hat Beschwerden, die sie beeinträchtigen.
   




Auftreten können jedoch Schlafstörungen, Hitzewallungen, Gewichtsprobleme, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depression, Schwindel und Kreislaufprobleme.

Hormonelle Dysbalancen können Ursache verschiedenster unspezifischer Befindlichkeitsstörungen auf der körperlichen und seelischen Ebene sein. Eine ganzheitliche Betrachtung ist daher mein großes Anliegen.
Nach einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) und ggf. weiterer Diagnostik (z.B. Hormonspeicheltest, Stuhluntersuchung) erstelle ich einen auf Sie zugeschnittenen Therapieplan.
Bei vielen Beschwerden im Frauenleben hat sich beispielsweise der Einsatz von Heilpflanzen und Teerezepturen bewährt.
Zur Ergänzung der Behandlung biete ich die Therapeutische Frauenmassage an.
Die Therapeutische Frauenmassage (im folgenden TFM) ist eine Weiterentwicklung des Creative Healing, welches Joseph B. Stephenson (1874 - 1956) entwickelte.
Die Gynäkologin Dr. Gowri Motha aus London entwickelte die Gentle Birth Methode. Claudia Pfeiffer wurde als einzige Therapeutin in Deutschland speziell von Dr. Motha ausgebildet, sie lehrt Ärztinnen, Heilpraktikerinnen und Hebammen, wodurch diese Methode sich im deutschprachigen Raum als Therapeutische Frauenmassage etabliert hat.

Die TFM ist eine sanfte manuelle Therapie, bei der mit hochwertigem Olivenöl gearbeitet wird.
Die Grundprinzipien basieren darauf, den Körper auf eine gleichmäßige Temperatur zu bringen, den Lymphfluss zu unterstützen, Verspannungen zu lösen und Organe, Muskeln und Bänder sanft aufzurichten.
Dadurch werden Entgiftung, Durchblutung und der Lymphfluss angeregt.
Die sanften Grifftechniken können bei verschiedenen Beschwerdebildern Anwendung finden.

Wichtiger Hinweis:
Die Therapeutische Frauenmassage findet ausschließlich außerhalb der Genitalien statt, hat also nichts mit erotischer Massage oder ähnlichem zu tun!

Frauenheilkunde
 
4
>>